´
close

Hengstparaden 2011 mit Gastland Frankreich – Jetzt noch Tickets sichern!

Marbach - Schnell bestellen: Wer noch Karten für die Hengstparaden des Haupt- und Landgestüts Marbach möchte, sollte sich beeilen, viele Sitzplatzkarten sind bereits verkauft. Am 25. September sowie am 2. und 3. Oktober erwartet unsere Gäste ein Schauprogramm auf gewohnt hohem Niveau.

Klassische Marbacher Schaubilder und vielseitige Gäste
Moderator Jan Tönjes begleitet die Besucher wieder durch ein attraktives und abwechslungsreiches Programm. Die klassischen Marbacher Schaubilder faszinieren mit höchstem reiterlichen und fahrerischen Können. Die legendäre „Silberne Herde“ Marbachs rundet das Programm ab und lässt bei vielen Zuschauern die Herzen höher schlagen. Das „Historische Quartett“ zeigt Ausschnitte aus der Dressurarbeit mit älteren Hengsten.

Im Rahmen des internationalen Jahres der Wälder gibt der letztjährige Europameister im Holzrücken, Anton Laux (Gutenzell), einen spannenden Einblick in die Waldarbeit mit Pferden.

Gastland Frankreich
2011 zu Gast in Marbach: die „Grande Nation“ des Pferdesports, Frankreich. Sowohl in den klassischen Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit, als auch im Fahren, Voltigieren und Distanzreiten bis hin zum Horseball messen sich französische Pferde und Reiter erfolgreich mit der Weltspitze. Bei den Hengstparaden des Haupt- und Landgestüts Marbach werden sie ihr Können in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen - unter anderem in einer Fahrquadrille, gezeigt von acht Vierspännern, darunter auch zwei französische Gespanne. Die Fahrer aus dem Nachbarland, Bénédicte Kjorvel und Gilles Margouverne, zeigen mit zwei für Frankreich berühmten Kaltblut-Pferderassen ihr Geschick an den Leinen. Einen Wagen ziehen vier Cob Normands, den anderen vier Comtois.

Der Vielseitigkeitssport wird in Marbach groß geschrieben. Im direkten Duell fordern fünf deutsche Reiter das Gastland heraus. Doch die französischen Reiter auf fünf Pferden ihres Nationalgestüts Haras du Pin, ein French Saddle Horse und vier Angloaraber, werden sich den Lokalmatadoren nicht so schnell geschlagen geben.

Dass französische Pferde auch hoch springen können, zeigen unter anderem die Reiter Guy Noel Cadet und Mathieu Laisney. In einem Barrierespringen werden sie ihre Frech Saddle Horses zu Höchstleistungen anspornen.

Die Marbacher Hengstparaden finden mit freundlicher Unterstützung der Stuttgart German Masters, der OUTLET CITY METZINGEN, der Biosphären-gastgeber und der Berg Brauerei statt.

Lassen Sie es sich nicht nehmen, dabei zu sein. Die Marbacher Hengstparaden finden am 25. September, 2. Oktober und 3. Oktober jeweils von 12 bis ca. 16 Uhr statt. Eintrittskarten zum Preis von 23 Euro für Erwachsene und 16 Euro für Kinder können beim Haupt- und Landgestüt Marbach, Telefon (0 73 85) 96 95-0, oder im Internet über www.easyticket.de bestellt werden. Die Tageskassen öffnen jeweils um 9 Uhr.
 ||Haupt- und Landgestüt Marbach